Woltersdorf: Im Rahnen der abschließenden Fahrten um die Enduro- Weltmeisterschaft wurden auch die Fahrten drei und vier um die Deutsche Enduromeisterschaft ausgetragen. Entsprechend hoch war der Schwierigkeitsgrad der Strecke und vor allem die Leistungsprüfungen. Um die WM-Pokale kämpften die ausländischen Asse und nur eininige Deutsche beteiligten sich an der WM, sie scheuten vor allem die hohen Startkosten.

Ihr Schwerpunkt lag auf den Fahrten um die DM. Ihre Führungspositionen behaupteten der Krumhermersdorfer Andreas Beier (E1), Edward Hübner aus Penig (E2) und der Crinitzer Dennis Schröter (E3 und Championat).

Aus der Sicht Mecklenburg- Vorpommerns kämpfen Tilmann Krause vom MC Rehna und Björn Feldt vom MC Grevesmühlen um Plätze auf dem Siegerpodest. Tilmann schaffte es in der Klasse E2, den zweiten Gesamtplatz zu behaupten. "Es war verdammt schwer auf diesem WM-Kurs und ich bin froh, dass ich vor der abschliesseden Fahrt in Zchopau meine Chance auf den Vizetitel verwirklichen kann," lautet das Fazit von Tilmann Krause. Für Björn Feldt ging es darum sein Pech von der Fahrt in Streitberg wieder auszugleichen. "ich habe es geschafft und liege in der Gesamtwertung nach dem seibten wieder auf dem dritten Platz. Numehr werde ich alles geben, um in Zschopau, meinen angestrebten zweiten Meisterschaftsplatz zu erreichen," gibt sich Björner kämpferisch. Gerrit Helbig vom MC Wolgast erreichte sein Leistungsvermögen und liegt auf dem beachtlichen sechsten Platz

Horst Kaiser

Bensdorf: Im brandenburdischen Bensdorf wurde der abschließende Veranstaltungstag um den Motocross Youngsterpokal für bis zu 18-jährige auf 125 cm 2-Takt Motorrädern ausgetragen. In der Wertung für M-V erreichten die Brüder Toni und Ksienzyk die ersten beiden Plätze. Den dritten Rang belegte Henry-Pascal Kucz vom MC Vellahn vor Nils Teegen vom MC Rehna und Julian Duvier vom MC Vellahn.

Bei den Läufen mit 40 Teilnehmern um den LVMX Pokal der 65 ccm-Klasse siegte Niklas Ohm vom PSV Schwerin und der Prisannewitzer Julian Kayser belegte den fünften Rang vor Paul Neunzling von Schwerin-Süd. In der 50er Klasse schafte es Bibi Finja Bestmann vom MC Sternberg auf den siebten Platz.

Horst Kaiser

Hier findet Ihr die Einladung zur diesjährigen Meisterehrung mit allen Infos: mehr >>>

Aus organisatorischen Gründen muss das geplante Enduro in Teterow leider abgesagt werden.

Jämlitz: Im brandenburgischen Jämlitz fand die abschließenden Wertungsläufe um die Motocross-Landesmeisterschaft in der 85 cccm Klasse statt. In der LM M-V Tageswertung gewann Nick Sellahn vor Jonas Prochnau, beide vom MC Rehna und Dominik Bilau vom PSV Schwerin sowie dem Rüganer Lukas Peters. Landesmeister wurde Jonas Prochnau vor Nick Sellahn und Cato Nickel vom MC Vellahn. Beide profitierten vom Verletzungspech von Cato Nickel, der sich aber zuvor mit seinem Titelgewinn bei der Deutschen Meisterschaft schadlos hielt.

Tageswertung LM-MV: 1. Sellahn (Rehna) 50, 2. Prochnau (bd. Rehna) 42, 3. Bielau (PSV SN) 42, 4. Peters (Rügen) alle KTM 36 LM-

Endstand 7v.7: 1. Prochnau 282, 2. Sellahn 254, 3. Nickel (Vellahn), 4. Bilau 248, 5. Sternberg (Vellahn) 192

Horst Kaiser

Streitberg: Beim zweiten von vier Wertungstagen um die Deutsche Enduromeisterschaft in Streitberg überzeugte Tillmann Krause vom MC Rehna mit seinem zweiten Platz in der Klasse E2 hinter dem Karlshofer Davide von Zitzewitz.

In der Championatswertung belegte er den fünften Rang und in der Klassenwertung liegt nur Eduard Hübner aus Penig vor ihm. Nach seinem zweiten Platz beim Meisterschaftsauftakt in Burg in der Klasse E3, war Björn Feldt vom MC Grevesmühlen mit großen Erwartungen nach Streitberg gefahren. Aber bereits nach der ersten von zehn Sonderprüfungen war klar, dass es daraus nichts wurde. "Mir ging der Motor meiner KTM aus und ich brauchte sieben Minuten um den Zündungschaden zu beheben und aus war der Traum von einem Podestplatz. Leider war nach dem Meisterschaftsbeginn, wegen der Hitzeperiode eine siebenmonatige Pause zu verkraften und so bleiben nur die Fahrten in Woltersdorf und in Zschopau, um noch wieder Boden gut zu machen," bedauert "Björner", der dennoch weiter alles geben wird.

Beachtlich fuhr erneut Gerrit Helbig vom MC Wolgast, der in der Tageswertung den sechsten Rang belegte.Überlegener Fahrer in der E3 sowie in der Championatswertung bleibt weiter der Crinitzer Dennis Schrötter auf seiner Husqvarna. In der Wertungsfahrt um den Deutschen Pokal der Supersenioren belegte Stephan Röseler vom MC Rehna den vierten Platz. Im Minifeld der Klassiker liegt Jörg Wildhagen vom MC Boizenburg in Führung. Bereits am Wochenende werden in Woltersdorf bei Berlin im Rahmen der Weltmeisterschaft die nächsten zwei Wertungsfahrten um die DM ausgetragen.

Horst Kaiser

Dreetz: 15 Motocrosser des ADAC Hansa mit Startern aus Mecklenburg-Vorpommern und dem Nordcup beteiligten gegen 17 weitere Regionalteams um den Sieg beim ADAC Bundesendlauf im brandenburgischen Dreetz. Nur knapp verpassten den Sieg hinter dem Team Nordrhein,, den sie im Vorjahr erreichten.

Die Starter aus M-V erreichten in ihren Klassen fogende Plätze: Klasse 1 (50 ccm): Bibi-Finja Bestmann (Sternberg) 15. PLatz; Mika KLuge (Teterow) 30.. Klasse 2 (65 ccm): 2. Julien Kayser, 9. Lenny Boos (bd. Prisannewitz) 9., Bryan Päschke 13, Ben Mews (bd. Demmin) 30.. Klasse 3 (85 ccm): Jonas Prochnau (Rehna) 3., Robin Sternberg (Vellahn) 8., Bennny Switalski (Wolgast) 37.. Klasse 4 (125 ccm): Nils Teegen (Rehna) 5.

Als Teamleiter fungierte Ralf Kohn vom MSC Mölln.

Horst Kaiser

181003 1

181003 2

181003 3

 

Habe es endlich geschafft, die Bilder von Karlheinz und Lilo vom LM Lauf Malchow online zu stellen. Hier findet ihr sie

Mittendrin statt nur dabei – noch 20 Startplätze für nationale Klasse verfügbar

Nur noch zwei Wochen, dann richtet der MC Woltersdorf e. V. im ADMV zum nun schon 40. Mal seinen aus gutem Grund vorgezogenen „Novemberpokal“ aus. Zwar hat man sich zum Jubiläum etwas Besonderes einfallen lassen und den Finallauf der Enduro-Weltmeisterschaft 2018 nach Rüdersdorf bei Berlin, wo sich das Veranstaltungszentrum befindet, geholt, doch vergisst man deshalb keineswegs all jene Enduro-Piloten, die das Offraod-Spektakel in den letzten Jahren groß und zu einer echten Traditionsveranstaltung gemacht haben.

Infolgedessen hat man auch wieder eine national offene und zugleich hubraumoffene Klasse ausgeschrieben und ins Programm eingebunden. Für diese sind aktuell noch 20 Startplätze zu vergeben. Wer meint, dass im WM-Jahr die Strecke für Hobbyfahrer zu schwer ist, der irrt, denn erstens gehen neben den Top-Ridern auch die Nachwuchsfahrer der Klassen Junior Enduro und Youth Enduro sowie die Damen auf die gleiche Strecke, und zweitens gibt es für die ganz kniffligen Passagen Umfahrungen. Des Weiteren versichert der Veranstalter, dass alles fahrbar ist und ausreichend Helfer am Streckenrand postiert sein werden. Also, wer einmal gemeinsam mit den Stars der Szene im Oktober am „Novemberpokal“ teilnehmen möchte, keine Scheu. Infos, Ausschreibung und Anmeldeformular findet man unter.

www.novemberpokal.de

Mit sportlichen Grüßen
Das Team der Fahrtleitung

Gletzow: Auf seiner bestens präparierten Motocrossbahn in Gletzow bot der MC Rehna im ADAC den 1.500 Zuschauern zum Saisonschluß einen spannenden Renntag. Im Mittelpunkt standen die beiben abschließenden Läufe um den Titel in der MX2. Nach dreiwöchiger Verletzungspause wollte Philipp-Martin Wischnewski von den Gastgebern alles geben, um dem mit drei Punkten führenden Tobias Koch von TUS Neukalen noch den Titel abzujagen. Mit seinem gelungenen Startsieg im ersten Lauf so es gut aus, aber da er bereits kurz danach stürzte und letztlich nach Tobias Koch ins Ziel kam, verbesserte sich dessen Vorsprung auf sechs Punkte. Da nutze es auch nichts, dass Philipp-Martin beim zweiten Tobias drei Punkte wieder abnahm. So wurde der Neukalener verdienter Meister. Außer der LM-Wertung startetend gewann der Enduro-spezialist Björn Feldt vom MC Grevesmühlen die Tageswertung. In der Meisterschaftsgesamtwertung sicherte sich Jan-Niklas Tieck vom MC Rehna den dritten Rang in der LM.

In Abwesenheit der Meisterschaftsführenden Cato Nickel (Vellahn), Domink Bilau (Schwerin)) und Nick Sellahn (Rehna), die bei den Masters starteten, holte sich Jonas Prochnau auf seiner Heimbahn die maximalen LM-Punkte in der 85 cm Klasse. Tagessieger wurde Eric Rakow vom MC Prenzlau vor dem Dänen Magnus Gregersen und Jonas Prochnau.

Auch der Landespokal für Clubsportler wurde in Gletzow vergeben. Dabei kam der vor Gletzow in der Gesamtwertung führende Dennis Stolzmann vom MC Touring Strasburg mit einem blauen Auge davon. Nach einem Sturz im Finale wurde es nur der 17. Platz, aber die Gesamtpunkte reichten um den in Gletzow stark fahrenden Hagen Schramm vom MCC Tessin auf den zweiten Platz zu verweisen. Tagessieger wurde Maurice Behnke aus Malk-Göhren vor Schramm und Tom Schwechel von Touring Strasburg.

Ergebnisse:

Tagesergebnisse 85 ccm

Tagesergebnisse MX 2

Tagesergebnisse Clubsport

LM MX2: Endstand: 1. T.Koch 257, 2. Wischnewski 254, 3. Tieck 217, 4. D.Skoppek (SN-Süd) 188, 5. T.Ksienzyk (Prisannewitz) 161

LM 85 ccm: Ges. 6v.7: 1. Nickel (Vellahn) 250, 2. Prochnau 240, 3. Bielau (SN) 206, 4. Sellahn (Rehna) 204, 5. Sternberg (Vellahn) 192

LP Clubsport: Endstand 7v.7: 1. Stolzmann (Strasburg) 293, 2. Schramm 289, 3. Brandenburg (Usedom) 249, 4. Herrmann (Neukalen)201, 5. Kassler (Ueckermünde)147

Horst Kaiser