Teutschenthal: Auf dem WM-Kurs in Teutschenthal wurde ein Internationaler Classic Motocross um den „Pokal der Kalikumpel“ ausgetragen. 180 Fahrer aus acht Nationen folgten der Einladung und starteten in den Altersklasse bis und über 50 in den Wertungen „Motorräder 1962-1972“; Twin-Shock 1973-1983“ sowie „EVO 1984-1990“.

Unter ihnen auch Teilnehmer am Norddeutschen Classic-Cup, die die Teutschenthalergebnisse in ihre Wertung aufnahmen. Sie warteten mit beachtlichen Leistungen auf. In EVO-Klasse (-50) mit 38 Teilnehmern überzeugte der Burg Stargarder Erik Mussehl mit seinem zweiten Platz hinter Ronny Herlitschke aus Fürstlich Drehna. Erik gewann den ersten Lauf, war dann aber im zweiten Lauf unverschuldet in einen Sturz verwickelt, schaffte es noch vom 15. auf den vierten Platz vorzufahren und wurde dann Zweiter. Heiko Koch vom MSC Barth belegte den 10. Platz. Bei den über 50-jährigen siegte Timo Eisner aus Borna. Bei den Twin-Shock unter 50 erreichte der Grevesmühlener Andreas Feldt den sechsten Platz. Über 50 belegten Peter Möhring aus Burg Stargard, der Tessiner Jörg Warber und Sven Dietzmann aus Eberswalde die Plätze 5, 8 und 9. Die nächsten Wertungsläufe um den Norddeutschen Classic-Cup werden am 12. August am Barther Kaninchenberg ausgetragen. (Die aktuellen Meisterschaftsplätze gibt es hier bei kujahns)

Horst Kaiser

Tensfeld: Im schleswig-holsteinischen Tensfeld auf der anspruchsvollen Sandstrecke werden am Wochenende zum 100. Mal die ADAC MX Masters ausgetragen, den nach den WM-Läufen größten Motocross- Veranstaltungen in Deutschland. 245 Fahrer aus 26 Nationen haben ihre Nennungen abgegeben. In der Königsklasse MX1 führt Dennis Ulrich aus Gaildorf vor dem Belgier Jens Gettemann. Qualifizieren für die Finalläufe möchte sich das Grevesmühlener Endroass Björn Feldt.

Bei den Youngstern liegt der Thüringer Tom Koch in Führung und aus M-V wollen sich Janik Schröter vom MC Grevesmühlen sowie der Neustrelitzer Max Bülow mit den Assen messen. Die Junioren haben Skandinavier in der Gesamtwertung fest im Griff. Hier wollen der Vellahner Julian Duvier, Nick Sellahn vom MC Rehna, der PrisannewitzerTim Ksienzyk, Sascha Hemmerling für Parchim sowie der Schweriner Erik Boeck alles geben, um die Qualifikation zu überstehen.

Das Zuschauen bei den hochkarätigen Rennen, speziell am Sonntag, lohnt sich für die gesamte Familie, zumal besonders für die Jüngsten eine Vielfalt von Spiel und Spaß geboten wird. Tensfeld liegt 45 km nordwestlich von Lübeck.

Horst Kaiser

170712Rötha: Im sächsischen Rötha wurde der zweite von vier Läufen der Motocross-Classic-Europameisterschaft ausgetragen. Wie bereits beim ersten Lauf in Dänemark, siegte Erik Mussehl vom MC Fichtenring Burg Stargard und festigte damit seine Gesamtführung in der EVO-Klasse. „Ich konnte mich im Training sowie in allen drei Wetungsläufen souverän durchsetzen und konnte den Titelverteidiger Kim Dubriang aus Schweden auf den zweiten Platz verweisen. Bei 37 Punkten Vorsprung werde ich aus Kostengründen auf meinen Start beim dritten Lauf in Finnland verzichten,“ schaut er bereits voraus. Damit ist der EM-Titel weiter drin, denn es gibt ein Streichergebnis und Erik Mussehl kann vom 5.-6. August in Schweden alles klar machen.

Der Groß Glienicker Mike Seeler belegte in Rötha den vierten Platz. In der Twinshoklasse siegte mit Heimvorteil der Bornaer Tino Eisner. Der Vater von Erik, Herbert Mussehl, musste verletzungsbedingt auf seinen Start in Rötha verzichten.

Die nächsten Laüfe in der Landesmeisterschaft werden am 12. August in Barth ausgetragen, auch führt Erik klar, wie auch Peter Möhring vom Fichtenring bei den Twinshoks.

Ergebnis Rötha:

EVO: 1. E. Mussehl (Burg Stargard) Honda, 2. Dubriang (S) Suzuki, 3. Axelsson (DK), 4. Seeler (Groß Glienicke) bd. Honda Ges. 2v4: 1. Mussehl 237 P., 2. Dubriang 200, 3. Axelsson 188, 4. Seeler 186

Horst Kaiser

Der Burg Stargarder Dan Kirchenstein liegt nach seinem klaren Tagessieg vor 2.200 Zuschauern in Ueckermünde beim Motocrossrennen in der Königsklasse MX1 weiter auf klarem Kurs zum Landesmeistertitel, bei nur noch zwei ausstehenden Wertungstagen.

Der 43-jährige Karsten Fiebing vom MSC Rügen der sich am vergangenen Sonntag vorzeitig den Landesmeistertitel der Senioren holte, überraschte mit dem zweiten Platz vor dem Neustrelitzer Michel Suhr. Suhl profitierte vom Ausfall von Marvin Beier vom MC Rehna und qualifizierte sich somit als Zweiter nach Kirchenstein für die Cross-Finals in Culitsch.

Beim DM-Lauf der bis 18-Jährigen in der 125 ccm 2-Taktklasse siegte Maximilian Spieß aus Ortrand vor dem Panketaler Ben Kobbelt und Marnique Appelt aus Woltersdorf. Bester MV-Starter wurde auf seiner Heimbahn, Erik Lange, auf dem sechsten Platz.

Horst Kaiser 

Tagesergebnisse

Karsten Fiebing vorzeitig Senioren-Landesmeister

Bergen: Der Veranstalter MSC Rügen im ADAC hatte Glück mit dem Wetter, denn die Regenschauer der Vortage waren am Renntag vorbei und zudem war die Bahn sehr gut vorbereitet. Ein kleines Manko war, dass doch besonders in der Clubsportklasse entgegen der Nennung von 70 Crossern nur 39 das Rennen aufnahmen.

Höhepunkt waren die beiden Wertungsläufe der Königsklasse MX1. Souverän siegte der favorisierte Burg Stargarder Dan Kirchenstein in beiden Läufen und verwies Michel Suhr aus Neustrelitz auf den zweiten Platz vor dem Rüganer Felix Haack, Marvin Beier vom MC Rehna und Erik Steinkopf vom MC Strasburg. Pech hatte Oskar Hotho vom Fichtenring Burg Stargard, der im zweiten Lauf stürzte und dadurch wichtige Punkte in der Gesamtwertung verlor. Bereits am Sonntag treffen die MX1 Starter in Ueckermünde wieder aufeinander.

Der vorletzte Wertungstag um die Seniorenlandesmeisterschaft stand, auf seiner Heimbahn ganz im Zeichen von Karsten Fiebing, der überlegen beide Wertungsläufe gewann und sich damit vorzeitig den Titel holte. Eigentlich könnte er bei den abschliessenden Läufen am 23. Juli in Wolgast zuschauen. „Das werde ich nicht tun, ich werde dabei sein und ansonsten bei MX1 oder auch mit dem Quad starten,“ schaute der 43-Jährige bereits voraus. Der Wolgaster Markus Hermann belegte den zweiten Platz vor Renè Genschmer vom MC Lübtheen und dem Rekordlandesmeister Guido Skoppek von Schwerin-Süd. Christoph Schade vom Fichtenring Burg Stargard hatte erneut Verletzungpech und fiel auf den vierten Platz in der Gesamtwertung zurück.

In der 85er LM-Klasse feierte Nick Sellahn vom MC Rehna den klaren Tagessieg vor dem weiterhin in der Gesamtwertung führenden Prisannewitzer Tim Ksienzyk. Beide sollten somit ihren Platz in der M-V-Auswahl bei den Cross-Finals in Cullitsch sicher haben.

Im Kampf um den Landespokal der Clubsportklasse gewann der Neukalener Ben Haldan beide Wertungläufe vor Stefan Horschig von Schwerin-Süd und dem Neustrelitzer Robert Born..

Horst Kaiser 

Tagesergebnisse